„Aspekte der Weiblichkeit“-„Gewandt“ / Nalaa Zeller & Heinrike Schmid

Die letzte Vernissage dieses Jahres, die AllerArt veranstaltet, stellt die Werke zweier Künstlerinnen aus.

Sie findet am 28.10.18 in unserer Galerie in Heiligenberg, ab 11:00 Uhr statt.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 01.12.18 zu besichtigen.

Unter dem Titel „Aspekte der Weiblichkeit“ stellt die erst 21-jährige, gebürtige Thailänderin Nalaa Zeller, wohnhaft in Überlingen-Nussdorf, ihre bildhauerischen Werke aus. Im Rahmen ihrer Fachhochschul-Abschlussprüfung (2016), berufsbezogener Teil Bildhauerei, entstanden sechs Skulpturen zum Thema Fragmente des weiblichen Torso, Wege zur Abstraktion. Sie arbeitet nahe an der Rohform der Steine und versucht das herauszuformen, was für sie bereits sichtbar war. Dabei löst sie sich von der Vorstellung eines realistischen, idealisierten Torso und behandelt das Thema frei und teilweise abstrakt.

Die Künstlerin Heinrike Schmid, 1943 in Tübingen geboren, studierte und dozierte nach Abitur und Lehramtsstudium an der „Freien Kunstakademie Überlingen“. Zentrales Thema ihres Schaffens ist die menschliche Gestalt.

Dabei ist es nicht das Individuum, welches seine Emotion im Gesichtsausdruck zeigt,

es ist die gesamte Gestalt aus Kopf, Rumpf und Gliedmaßen in verschiedenen Posen. – In Kleider oder auch Gewänder gehüllt, altmodisch ausgedrückt „gewandet“ entstehen ebenso ganz neue Möglichkeiten, die non-verbale Körpersprache zu entschlüsseln.