Keramikopjekte Sibylle Ritter & Kunstwerke von Sabine Braisch

Einladung zum

Künstlergespräch

am Sonntag, den 14. Oktober um 14 Uhr in der Galerie AllerArt, Kunst & Werk, in Heilgenberg.

Die Keramikkünstlerin Sibylle Ritter wird an diesem Nachmittag dem interessierten Publikum Einblick in ihr Werk geben und über die ausgestellten Arbeiten sprechen.

Noch bis zum 26. Oktober sind ihre keramischen Baukörper und darüber hinaus eine Auswahl bedruckter Platten und Schalen zu sehen. In diesem Zusammenhang eröffnet sie die Möglichkeit, an einem Workshop am 3.November in ihrer Werkstatt teilzunehmen.

Siehe www.keramik.sibylle-ritter.de/Aktuelles

Galerie AllerArt, Kunst & Werk, Heilgenberg, öffnet täglich von 11 bis 18 Uhr.


Sabine Braisch, 1955 geboren, begann autodidaktisch mit dem Malen 1983 und stellte ihre Werke erstmalig 1991 aus. Hauptsächlich arbeitet sie mit Acryl auf Leinwand, später entstanden Objekte aus den verschiedensten Materialien, z.B. Objekte aus Papiercollagen und Figuren aus Pappmaché. Sie versteht sich, nach ihren eigenen Worten, als „Lebendigmacherin“, die sehr experimentierfreudig und offen für Neues ist. Nach vielen Ausstellungen zeigt nun ab dem 16. September sechs Wochen lang ihre Arbeiten auch in AllerArt, Kunst & Werk, in Heiligenberg.

Sibylle Ritter, 1963 in Lindau geboren und heute am Bodensee lebend, arbeitet nach Abitur, Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart und Studium der freien Keramik an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. Uli Günther und Prof. Guiseppe Spagnulo seit den 90er Jahren an „Architekturen in Ton“, bei denen es sich im Wesentlichen um den umbauten Raum handelt. Die entstandenen Arbeiten sind betont statisch, verweisen auf sich als einen Ort, der Aufmerksamkeit sammelt, konzentriert und wie ein Speicher bewahrt. In ihren keramischen Arbeiten versucht sie den Reiz klar gesetzter Linien und Flächen in Ton erfahrbar zu machen.